Didaktische Konzeption
Der Anstoß zur Entwicklung dieses Programms war vor einigen Jahren die Bemerkung einer Deutsch-Kollegin:
"Können deine Computer auch etwas Vernünftiges? Kann man damit nicht meinen 10-er Schülern das Rechtschreiben beibringen?"
Natürlich habe ich sofort an ein Programm für Schüler des Deutschstützkurses der Klassen 5 und 6 gedacht. Ursprünglich sollte der Computer den Text sprechen und der Schüler den gesprochenen Text auf der Tastatur nachschreiben. Versuche mit einem entsprechenden Programm schlugen jedoch fehl, da es keine Sprachprogramme in deutscher Sprache für Heimcomputer gibt. Eine englische Version war so miserabel, daß man das gesprochene Wort nur sehr selten erraten konnte.
Nach diesem Fehlschlag verlegte ich mich dann auf die hier vorliegende optische Lösung des Problems. Der Schüler ist gezwungen, die gezeigten Textteile mit großer Aufmerksamkeit recht global aufzunehmen. Dies fördert die figurenhafte Speicherung der Rechtschreibung der deutschen Sprache.
Sehr wichtig ist es, daß der Schüler erst nach einer entsprechenden theoretischen und praktischen Phase herkömmlicher Art im Deutschunterricht mit den entsprechenden Rechtschreibproblemen vertraut gemacht wird. Die nachfolgenden Trainingseinheiten am Computer stellen nur eine zusätzliche Übung mit sofortiger Kontrolle und Korrektur dar.
Der längerfristigen Kontrolle des Lernfortschritts dient eine durch den Schüler selbst zu führende Erfolgs-Liste. Diese Liste soll der Schüler eigenverantwortlich fortschreiben.
Das Programm erfüllt folgende Forderungen:
-1- dem Schüler steht die volle deutsche Tastatur mit Umlauten und dem scharfen ß zur Verfügung.
-2- bei einer etwaigen Wiederholung der Übung wird der Schüler in einer anderen Reihenfolge abgefragt.
-3- Wenn mehrere Schüler gleichzeitig dieselbe Übungseinheit bearbeiten, wird jeder Schüler in einer anderen Reihenfolge abgefragt.
-4- Am Ende der Übung bekommt der Schüler eine Beurteilung seiner Leistung.
-5- Der Schüler kann jederzeit das laufende Programm unterbrechen, um so eigenverantwortliches Lernen auszuüben.